über uns

Seit dem Schuljahr 2012/2013 besuchen alle Grundschulkinder im Ortsteil Wyhlen die Lindenschule. Direkt neben unserer Schule entstand ein neues Kinderhaus für die Kleinkindbetreuung, die Kindergartenkinder und die Grundschulbetreuung. Das Kinderhaus wurde im Oktober 2012 bezogen und ist seither wunderbar mit Leben gefüllt. Wir freuen uns über die neu geschaffenen Räumlichkeiten der Kinderbetreuung.

Zum Beginn des Schuljahres 2017/18 unterrichteten wir 267 Kinder in 12 Regelklassen und einer VKL (Vorbereitungsklasse) in unserer Grundschule. Seit April 2016 haben wir Flüchtlingskinder in unserer Schule, die überwiegend aus der Gemeinschaftsunterkunft zu uns kommen. Unsere Flüchtlingskinder kommen aus Syrien, Afghanistan und dem Iran.

Die Grundschule ist die gemeinsame Grundstufe unseres Schulwesens. Unsere Kinder bringen unterschiedliche Lernvoraussetzungen und Lernerfahrungen mit. Gerade wegen der unterschiedlichen Prägungen durch die Familie und Beeinflussung durch die Umwelt versuchen wir, unsere Grundschüler optimal zu fördern und entsprechend der individuellen Möglichkeiten zu unterstützen.

Unsere Erfahrungen aus Projektwochen und Werkstatttagen haben wir im Atelierunterricht vereint. Seit dem Schuljahr 2012/2013 bieten wir nun mittwochs den  Atelierunterricht an. Zwischen den Herbstferien und Pfingsten findet dieser auch in diesem Schuljahr statt. Mit dem Start der ganztagesschule werden wir unseren Atelierunterricht voraussichtlich auf den Nachmittag legen.

Im Schuljahr 2016/2017 setzen wir die speziellen Fördermaßnahmen für Kinder mit LRS-Schwierigkeiten fort. Ergänzen möchten wir unseren Förderbereich in diesem Schuljahr um ein Programm, das sich der Rechenschwäche einiger Kinder annimmt.

Unseren Ansatz, mit Multimedia-PC´s und Lernsoftware in unserer Grundschule zu arbeiten, werden wir fortsetzen. Im Verlauf des letzten Schuljahres haben wir unsere PC-Ausstattung verändert und auf die neue paedML Linux 7.0 umgestellt. Gerade das individuelle Lernen der Kinder kann hier unterstützt werden (Multimedia in unserer Grundschule).

Der Übergang in die Grundschule wird durch eine enge Kooperation mit den vier Kindergärten vorbereitet. Gesprächsrunden zwischen Kindergärten und Schule und die wöchentliche Kooperationsarbeit (Lehrerinnen und Erzieherinnen arbeiten gemeinsam) machen den Übergang von Kindergarten in die Grundschule transparent und einfacher. Wir freuen uns über die konstruktive Zusammenarbeit mit den Kindergärten.

Für unsere Grundschüler besteht eine Kernzeitenbetreuung, eine Nachmittagsbetreuung und die Möglichkeit zum Mittagessen. Träger der Betreuungsangebote ist die Gemeinde Grenzach-Wyhlen.

Unsere größte Herausforderung war es, aus zwei Schulen mit gewachsener Struktur eine funktio-nierende Grundschule zu schaffen. Dieses Ziel haben wir weitgehend erreicht. Unsere Kinder fühlen sich wohl, unsere Lehrerinnen und Lehrer arbeiten gerne bei uns und die Erwartungen der Eltern werden weitgehend erfüllt. Dies wurde uns in der Evaluation des Landesinstituts bestätigt.

Aus dem Abschlussbericht der Evaluation:

Stärken der Schule
Selbstgesteuertes, aktives Lernen ist ein übergeordnetes Prinzip der Unterrichtsgestaltung an der Lindenschule, bei dessen Umsetzung sich alle Lehrkräfte der Schule engagieren. Die eigenständige Nutzung von verschiedenen Lerninseln oder des PC-Raums ist für die Kinder selbstverständlich. Im Rahmen des „Atelierunterrichts‟ hat die Schule in Kooperation mit örtlichen Vereinen verschiedene jahrgangsübergreifende Angebote auf ihre Schülerschaft abgestimmt und kontinuierlich weiterentwickelt. Das freundliche und wertschätzende Schulklima ist geprägt von einer ruhigen und positiven Lernatmosphäre in kindgerecht gestalteten Klassenzimmern. Gemeinsam erarbeitete und umgesetzte Bausteine des Sozialcurriculums wie die verbindliche Praxis des Klassenrats und das Programm der „Lindenschullotsen‟ (LiLos) tragen sowohl zur Schaffung eines förderlichen Lernklimas als auch zur Prävention bzw. kommunikativen Konfliktlösung bei.

Wie geht es weiter nach der Grundschule?

Unsere Gemeinde bietet eine sehr gute schulische Infrastruktur:

Realschule

Lise-Meitner-Gymnasium

 

Stand: März 2018